Wer die Saat hat, hat das Sagen – Webinaraufzeichnung eines Vortrages mit Anja Banzhaf

Wie kann es sein, dass Saatgut als rechtswidrig angesehen und zerstört wird? Wie kann es sein, dass Bauern, die ihr eigenes Saatgut aufheben und weiter anbauen als Kriminelle eingestuft werden?

Diesen und vielen weiteren Fragen geht die Gärtnerin und Saatgutaktivistin Anja Banzhaf in ihrem Buch „Wer die Saat hat, hat das Sagen“ nach. In dieser Webinaraufzeichnung informiert sie über die rechtlichen und politischen sowie die kommerziellen Hintergründe, warum und auf welchem Wege die Kette von „Pflanzen anbauen – Saatgut gewinnen – Saatgut wieder anbauen“ von den großen Konzernen wie Monsanto (jetzt Bayer) angegriffen und durchbrochen wird. In Europa werden 75 % des Maissaatgutmarktes und 95 % des Gemüsesaatgutmarktes von nur 5 Unternehmen kontrolliert! So wird aus einem bäuerlichen Gut, dass eigentlich der Allgemeinheit gehört, eine Ware gemacht, mit der die großen Konzerne Geld verdienen wollen.

Webinarvortrag unter: https://www.youtube.com/watch?v=Iv3qOHBk0Z0

Interview vom WDR unter: http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/neugier-genuegt/anja-banzhaf-100.html

Banzhaf, Anja: Wer die Saat hat, hat das Sagen. –
München: Oekom Verlag 2016. – ISBN 978-3865817815, 19,95 €

Weitere Informationen unter www.oekom-verein.de

Advertisements

Über monkat

ZwischenSeiten Diplom-Bibliothekarin Vorträge, Seminare, Schulungen
Dieser Beitrag wurde unter Linktipp, Literaturtipp abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s