Wer die Saat hat, hat das Sagen – Webinaraufzeichnung eines Vortrages mit Anja Banzhaf

Wie kann es sein, dass Saatgut als rechtswidrig angesehen und zerstört wird? Wie kann es sein, dass Bauern, die ihr eigenes Saatgut aufheben und weiter anbauen als Kriminelle eingestuft werden?

Diesen und vielen weiteren Fragen geht die Gärtnerin und Saatgutaktivistin Anja Banzhaf in ihrem Buch „Wer die Saat hat, hat das Sagen“ nach. In dieser Webinaraufzeichnung informiert sie über die rechtlichen und politischen sowie die kommerziellen Hintergründe, warum und auf welchem Wege die Kette von „Pflanzen anbauen – Saatgut gewinnen – Saatgut wieder anbauen“ von den großen Konzernen wie Monsanto (jetzt Bayer) angegriffen und durchbrochen wird. In Europa werden 75 % des Maissaatgutmarktes und 95 % des Gemüsesaatgutmarktes von nur 5 Unternehmen kontrolliert! So wird aus einem bäuerlichen Gut, dass eigentlich der Allgemeinheit gehört, eine Ware gemacht, mit der die großen Konzerne Geld verdienen wollen.

Webinarvortrag unter: https://www.youtube.com/watch?v=Iv3qOHBk0Z0

Interview vom WDR unter: http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/neugier-genuegt/anja-banzhaf-100.html

Banzhaf, Anja: Wer die Saat hat, hat das Sagen. –
München: Oekom Verlag 2016. – ISBN 978-3865817815, 19,95 €

Weitere Informationen unter www.oekom-verein.de

Advertisements
Veröffentlicht unter Linktipp, Literaturtipp | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Saatgutgewinnung – kurz erklärt

Saatgutgewinnung bei Pastinaken

Saatgutgewinnung bei Pastinaken

Eigenes Saatgut gewinnen ist gar nicht so einfach: Bei jeder Pflanze muss darauf geachtet werden, dass sie sich nicht mit anderen kreuzt (wer kann mit wem und wer nicht?). Es sollte nach bestimmten Auswahlkriterien vorgegangen werden, um definierte Sortenmerkmale zu erhalten oder ein bestimmtes Zuchtziel zu erreichen.

Eine leicht verständliche erste Online-Einführung in die Grundlagen der Samengewinnung, Bestäubungsbiologie und der Sortenselektion hat Steve Schwarz auf der Seite http://www.kraizschouschteschgaart.info/www.kraizschouschteschgaart.info_startseite_index.html zusammengestellt. Steve Schwarz ist gelernter Gärtnermeister u.a. mit dem Fachgebiet Gemüseanbau.

„Kraizschouschteschgaart“ ist ein privater Gemüsegarten in Leudelange (Luxembourg), der auf einem historischen Bauernhof einem Vielfalts-Garten Raum bietet. Ziele sind unter anderem: Der Erhalt alter Gemüsesorten, die Öffentlichkeitsarbeit für die Problematiken von Hybridsorten und die Forderung nach Patent-freiem Saatgut für alle.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Das Regenwurm-Manifest

c K. Reckling-Freitag

Regenwürmer bei der Arbeit

Gutes Saatgut braucht auch guten Boden. Und keiner kann den Boden besser, effektiver und nachhaltiger mit Nährstoffen und Mineralien versorgen, als der Regenwurm. Tiefere Einblick in diese Wunderwesen der Natur hat der WFF nun in seinem Regenwurm-Manifest zusammengestellt.

Leider sind Regewürmer durch die moderne Landwirtschaft bedroht (Bodenverdichtung durch zu schwere Maschinen, Verätzung durch zu viel Gülle usw.) und können ihren Job nicht mehr ausreichend verrichten. Folgen davon sind Bodenerosion, Überschwemmungen und nachlassende Fruchtbarkeit.

Die näheren Zusammenhänge schildert der WWF in seinem „Regenwurm-Manifest“, das unter https://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/WWF-Regenwurm-Manifest.pdf kostenlos heruntergeladen werden kann.

Veröffentlicht unter Allgemein, Literaturtipp | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Froesamlerne – Auch unsere dänischen Nachbarn sammeln und erhalten altes Saatgut

CC 0 by gritti via pixabay

CC 0 by gritti via pixabay

„Froesamlerne“ – so nennen unsere dänischen Nachbarn ihre Vereinigung, die alle Interessierten zum Thema Saatgut, Erhaltungszucht, alte Nutzpflanzen versammelt. Auf der Internetseite http://www.froesamlerne.dk/ kann man sich ein Bild über die zahlreichen Aktivitäten, Saatgutbörsen, Saatgutseminare und die politische Arbeit machen. Spannend ist die Idee, die Saatgutsammlungen an die öffentlichen Bibliotheken anzuschließen und so eine breite Bevölkerung zu erreichen, die Saatgut vermehrt und dann wieder zurückbringt.

Wer kein Dänisch kann – kein Problem: ganz oben rechts auf der Seite lässt sich die Sprache auf Englisch oder Deutsch umstellen. Zwar ist die Übersetzung von Google manchmal sehr holprig – aber es lohnt ein Blick über die Grenze zu unseren nordischen Nachbarn.

Veröffentlicht unter Linktipp | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Saatgut-Spezial im aktuellen Kraut und Rüben-Heft 2/2017

img_1884

Saatgut-Tüten c K. Reckling-Freitag

Im aktuellen Heft der Zeitschrift Kraut & Rüben 2/2017 wird ausführlich über die Gewinnung von Saatgut, über Sortenreinheit und über alte Gemüsesorten berichtet. Es wird dabei auch erklärt, warum die Saatgutgewinnung im eigenen Garten an ihre biologisch-genetischen Grenzen stößt und was es mit den Zulassungen des Bundessortenamtes auf sich hat. In einem Artikel werden dann auch die Vereine vorgestellt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, alte Gemüsesorten vor dem Aussterben zu bewahren.
Ein Inhaltsverzeichnis und einen Blick in das Heft findet ihr hier: http://www.krautundrueben.de/aktuelles-heft-582202

Veröffentlicht unter Literaturtipp | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Der Saaten-Garten

Digital StillCamera

c K. Reckling-Freitag

Kornelia Stock aus dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt VEN e.V. kümmert sich in ihrem Vermehrungsgarten in Ricklingen bei Hannover um die Erhaltung alter Nutzpflanzensorten. Nur so kann sicher gestellt werden, dass die alten Sorten auch aus den Gendatenbanken keimfähig bleiben. Der Anbau sichert auch, dass sich die Pflanzen immer wieder an das sich ändernde Klima anpassen können. Dabei vermittelt sie auch gärtnerisches Wissen, das sie als Kulturtechnik wie Singen, Schreiben oder Lesen einstuft.

Und so ganz nebenbei verrät sie auch, wie der Biogärtner/ die Biogärtnerin Kartoffeln als Gartenhelfer einsetzen kann.

http://www.ardmediathek.de/tv/NaturNah/Der-Saaten-Garten-neue-Chance-f%C3%BCr-alte/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=14049240&documentId=33820382

http://www.vermehrungsgarten.de/

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

GemüseAckerdemie bringt Kindern und Jugendlichen den Anbau von Gemüse nahe

GemüseAckerdemie

c by GemüseAckerdemie

Die GemüseAckerdemie ist ein Bildungsprojekt, dass es sich zum Ziel gesetzt hat, Kindern und Jugendlichen wieder einen Zugang zu selbst angebautem Gemüse zu bieten. Kindergärten und Schulen können sich  bei der GemüseAckerdemie anmelden und den außerschulischen Bildungsort nutzen. Die GemüseAckerdemie stellt dabei das Bildungskonzept, die benötigten Materialien und vieles weitere zur Verfügung. Im Jahreslauf begleiten und schulen die Mitglieder der GemüseAckerdemie während der VorAckerZeit (Januar bis März/ April), in der AckerZeit (April bis Oktober) und in der NachAckerZeit (Oktober bis Dezember/ Januar) die Ackerlehrer und das Ackerteam. Mittlerweile ist dieses Projekt mit vielen Preisen bedacht und in ganz Deutschland verbreitet. Wer seine Kita oder Schule dort anmelden möchte, kann sich auf der Internetseite informieren.

Nähere Informationen unter: http://www.gemüseackerdemie.de/bildungsprogramm/

oder : https://www.youtube.com/channel/UCroGEIXeptyW_eUIHo7NIJg

 

Veröffentlicht unter Linktipp | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen